Mit dem Wohnmobil durch Italien…

Wer es bei Facebook schon mitverfolgt hat, weiß wie es uns ergangen ist und was wir in dieser Woche auf dem Weg Richtung Pisa und zurück so erlebt haben. Für alle gibt es den Blog zum Road Trip, inklusive Bildmaterial, jetzt hier nochmal einmal zum nachlesen. Der fertige Werbefilm zu Schaffer-Mobile wird in Kürze online erscheinen.

zur Reise…

Bella Italia.

Im Auftrag eines Werbefilms für Schaffer Wohnmobile durchqueren Centre Films den mediterranen Süden. Für eine Woche dürfen wir den Hymer Exsis I unser mobiles Zuhause nennen. Komfort, ein Hauch von Luxus und eine Menge technischer Raffinessen machen das Fahr- und Wohngefühl, auch für Outdoor-Freunde – wie wir es sind, zu einem echten Erlebnis. Bereits gestern erreichten wir die Dolomiten und werden uns in den nächsten Tagen über die Toskana hin zur Mittelmeer-Küste bewegen. Nun erwarten uns also neben den 7-tägigen Dreharbeiten jede Menge Spaß, Outdoor-Aktivitäten und Sonne satt. Nach den ersten gelungenen Aufnahmen und den ersten tollen Spots haben wir uns eine verdiente Abkühlung im Gardasee genehmigt – ein guter Startschuss in den Sommer. Genächtigt wird am Lago d´ldro, Nähe Gardasee. Wie bereits zur Island-Tour wird es auch diesmal einen Blog zur Reise und den Dreharbeiten geben, mit jeder Menge tollen Bildern und fortlaufenden Berichten zur Tour. Bei angenehmen 20 Grad zum Abend lacht uns das kühle Blonde schon entgegen. Doch bevor die Kronenkorken fallen, wird gekocht. Traditionell italienisch, zubereitet in der mobilen Wohngemeinschaft, wird nun gleich „Spaghetti ála Centre Films“ serviert. Wir verabschieden uns in die Nacht und wünschen allen einen schönen Abend. Buona Sera…

 

Buongiorno amici,
nach den Aufnahmen um das Gebiet des Lago d´ldro, einer Kanufahrt auf ruhigen Gewässern und einem Café in der aufgehenden Sonne sollte es weiter gehen. Auf dem Weg durch malerische Dörfer und Ortschaften oberhalb der Toskana, fuhren wir wenig später durch die größere Stadt La Spezia. Verkehrschaos, Trubel und temperamentstarke Italiener. So temperamentvoll sie sind, so herzlich sind sie auch. Ziel der Tagesstrecke war die Mittelmeerküste hinter der kleinen Gebirgskette nach La Spezia. Was uns überraschte, war ein weitläufig abgesperrtes Areal aufgrund eines Radrennens. Was manch einer wahrscheinlich nicht einmal mit einem Pkw für möglich hält, scheint mit einem Wohnmobil noch unmöglicher. Doch wir haben es getan. Wir hatten auch keine wirkliche Wahl. So schlängelten wir uns aufgrund des Umweges durch steile Hänge, die engsten Pässe und ziemlich hohe Berge. Das volle Programm also. Doch Kameramann Tino brachte uns mit qualmenden Bremsen „sicher“ auf die andere Seite. Am Rande Corniglias durfte sich unser Heimchen über Nacht ausruhen. Wir taten es ihm gleich und ließen den Abend nach ein paar letzten Aufnahmen bei Pizza und Bier im Bilderbuch-Dörfchen Corniglia, gelegen auf einer Steilküste, ausklingen. Heute geht es Richtung Pisa. In diesem Gebiet werden wir uns die nächsten Aufnahmen holen und sind natürlich gespannt was uns noch erwarten wird…

 

Attenzione!

…und Action… hechten nach dem Frisbee, eintauchen ins Blaue, Gitarre beim Feuer am Wasser. Ein Tag am Meer und Dreharbeiten am Strand zum Mittwoch. Nach einer ordentlichen Portion Spaghetti im eigenen Ristorante Hymer, luden wir zum Umtrunk mit Mr. Johnnie Walker. Red Label, Black Jack und Lachmuskel-Training. Nach dem schwerfälligen Aufstehen zum Donnerstagmorgen ging es nach Pisa. Der Platz um den schiefen Turm hatte nun eine Attraktion mehr. Tino zeigte den Touri´s wo der Hammer hängt und trickste mit seinem BMX vor der Kamera, was das Zeug hält. Am Turm vorbei, durch Menschenmassen hindurch und rein in Pisas Gassen. Hallender Applause in den Straßen der Stadt. Motiviert ging es wieder ´gen Norden. In der Nacht erreichten wir einen See, gelegen vor dem Bergdorf Molvano. Mit uns zog auch gleich ein Gewitter über die Bergspitzen und bescherte uns ein beeindruckendes Lichterspiel. Red Label, Black Jack – Klappe die zweite, gute Nacht. Der heutige Start verzögerte sich aufgrund von starkem Regen und defekter Scheibenwischer. Perfektes Timing. Ein paar Anrufe und ab in die nächste Werkstatt nach Trento. Läuft schon irgendwie. In der Zwischenzeit hatte sich Martin aufs Mountainbike geschwungen und wieder hieß es…Kamera läuft… und Action. Heute Abend werden wir wieder zurück über den Pass hin zum Ahrensee und morgen in der Früh ein paar letzte Szenen im sonnigen Allgäu drehen. Zum Nachmittag werden wir dann wieder heimischen Boden betreten. Bleibt dran und freut euch in den nächsten zwei bis drei Wochen auf den fertigen Film und den Werbespot zu Schaffer Mobile. Centre Films sagte Danke wünscht euch allen ein schönes Wochenende…