Sturm, Regen, Osterwetter.

Aus Islands rauen Westen geht es zurück Richtung Reykjavík. Vom Schnee und der eisigen Kälte der letzten Tage, ist kaum noch etwas zu spüren. Die arktisch schöne Schneelandschaft verwandelt sich nunmehr in ein saftiges grünes Naturparadies. Was an Bäumen fehlt, wird durch zahlreiche Wasserfälle ersetzt. Kontrastprogramm. Zwischen Borgarnes und Olafsvík im Westen Islands blieben uns die letzten beiden Nächte nur das Auto zum schlafen. Die extremen Wetterbedingungen machten das Zelten so gut wie unmöglich. Doch konnten wir wieder beeindruckende Bilder einfangen, welche das Gefühl vermitteln am Nordpol angekommen zu sein. Island, ein Land voller Mythen, Legenden und ein Volk, friedlicher wie kaum ein zweites. Von Elfen, Trollen und nordischen Götter sagenumwoben. Auf der Regenbogenbrücke dem Bifröst zwischen Himmel und Erde, ging es vom Atlantik ins Schneeüberzogene Gebirge. 3 Meter Schneerekordhöhe. 4 Räder, Pathfinder-Fahrwerk. Fest gesattelt im Jeep durchqueren wir das Land, zurück nach Süden. Ein Land und ein Volk was wohl in Europa sehr unterschätzt wird. Ob die nachhaltige und gesunde Lebensweise im Einklang mit den gewaltigen Naturkräften- vom reichhaltigen Schwefelwasser bis hin zur Energienutzung der Vulkane oder der Philosophie vom Frieden des Volkes unter dem Schutz der alten Götter. Eine großartige Reise und ein Muss für alle Trekking-Begeisterte! Centre Films ist nun schon fast am Ende dieses Trips und wird morgen wieder sächsischen Boden betreten. In diesem Sinne, Danke und auf Wiedersehen. ‪#‎island‬ ‪#‎iceland‬ ‪#‎reykjavik‬ ‪#‎bifröst‬ ‪#‎centrefilms‬ ‪#‎atlantic‬ ‪#‎pathfinder‬ ‪#‎hostel‬ ‪#‎selfoss‬ ‪#‎trekking‬ ‪#‎outdoor‬